Wie ihr sicher mitbekommen habt, ging es mir die letzten Jahre mental mal mehr, mal weniger gut. Was u.a. auch an meiner gesundheitlichen Situation liegt. Seit Jahren plagen mich (auch noch) Unterleibsprobleme, die ich immer weg ignorieren konnte. Und sind wir mal ehrlich, wer redet darüber schon gerne? Und dann noch öffentlich? Naja, vorallem letztes Jahr wurde es aber immer schlimmer/präsenter sodass es mich auch im Alltag belastet hat.

Gerne würde ich generell darüber etwas mehr auf @jessiefroede erzählen, wenn es jmd interessiert. Denn vor ca 3 Wochen wurde bei mir Endometriose diagnostiziert. Bei einer Endometriose findet sich Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, außerhalb der Gebärmutter. Folgen sind u.a. Dauerblutungen und Schmerzen im Unterleib. Lt Studien ist es eine der häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen und dennoch ist es so unbekannt. Vielleicht kann ich anderen damit weiterhelfen, wenn ich ein wenig darüber erzähle und die nächsten Schritte etwas begleite.

Nebenbei habe ich das letzte halbe Jahr viel aufgearbeitet und verarbeitet. War ich mir selbst doch sehr böse, generell wenig aktiv gewesen zu sein bzw #bunterwegs2nepal so lang zu pausieren.

Die Woche in Dänemark tat mir richtig gut, und ich habe mich zum ersten Mal seit Langem mal wieder wie ich gefühlt

Erschreckend, aber ist so. Zudem hab ich mir selbst ja das Ziel gesetzt, nach Dänemark hauptsächlich wieder wandern zu gehen. Nun erhole ich mich noch von der kleinen OP, aber nächste Woche würde ich mit Elsa gerne schon mal eine 2-Tages-Tour machen. Also mit ihr auf einem Campingplatz zelten. Wenn das gut klappt, würde ich gerne auf dem Hohe Mark Steig @naturparkhohemark mit ihr wandern

Nachdem sich beruflich etwas bei mir getan hatte, hattee ich spontan 2 Wochen Urlaub / Social Media Pause gemacht. Viel wandern war ich nicht, da ich derzeit wieder viel am PC spiele. Es kam ein neuer Patch raus – also viel neuer Inhalt, den es zu erspielen gab. *sorrynotsorry dafür, denn auch das gehört zu mir und meinem Leben.

Mein Home Office hat zudem ein ziemliches Update bekommen: Einen stationären Computer und ein richtig gemütlicher Stuhl.

Allerdings habe ich im August (?) eine Woche wandern in Schweden geplant. Gerne würde ich Elsa mitnehmen. Die Anreise macht mir etwas zu schaffen (also wie Elsa das bewerkstelligt) – ich glaube aber dass das machbar ist. Würde die Anreise auch in 2 Etappen aufteilen. und jetzt vorher noch mit Elsa üben. Sprich kleinere Runden mit dem Hunderucksack laufen und schauen, wie fit sie ist bzw sie an längere Strecken gewöhnen. Zudem kleine Strecken mit der Bahn fahren. Wer Tipps zu Wandern & Reisen mit Hund hat – gerne her damit 🙂